Kontakt Impressum

25.04.2009

04.09.2007

13.03.2009

Die SSG Schüttorf schafft den Landesligaaufstieg

Am vergangenem Sonntag schaffte die „Schieß-Sport-Gemeinschaft Samtgemeinde Schüttorf“ den Aufstieg in die Landesliga. In ihrer zweiten Saison in der Bezirksliga konnte die junge Truppe den Vizemeistertitel aus dem Vorjahr wiederholen und sich somit für den Aufstiegswettkampf in Bassum qualifizieren. Das Ziel war eindeutig definiert, man wollte unbedingt in die Landesliga. Es war im Voraus kla, dass dies kein einfaches Unterfangen werden würde und die Mannschaft ihre Topleistung abrufen musste um sich gegen die starke Konkurrenz durchsetzen zu können.
Am Aufstiegswettkampf nahmen insgesamt 22 Mannschaften teil. Dies waren die jeweiligen Meister und Vizemeister sämtlicher Bezirke aus dem Nordwestdeutschen Schützenbund sowie die vier Letztplazierten Mannschaften aus der diesjährigen Landesliga. Da die Mannschaft der SSG Bramgau aus der Regionalliga in die Landesliga abstieg, war einer der 6 Aufstiegsplätze schon vergeben. Das Ziel war also den fünften Rang zu belegen.
Im Gegensatz zu den normalen Ligawettkämpfen, wo immer Mann gegen Mann geschossen wird und nach Punktesystem der Sieger der Partie ermittelt wird, ging es bei dem Aufstiegswettkampf um das Gesamtergebnis der Mannschaft. Es musste 2 mal das 40-Schussprogramm absolviert werden.
Um ihr Ziel erreichen zu können wurde in den letzen Monaten und vor allem in den letzen beiden Wochen sehr viel und hart trainiert. Somit gingen die Schützen Maria Britze, Florian Voet, Steffen Rönne, Joachim Weber und Stephan Bütergerds sehr gut vorbereitet in die Wettkämpfe.
Der überwiegend sehr jungen Mannschaft um Trainer Wilfried Voet konnte man die Nervosität vor dem ersten Start sehr wohl anmerken. Diese legte sie aber ganz schnell ab und verschaffte sich mit einer starken Leistung eine sehr gute Ausgangsposition. Nach dem ersten Durchgang lag die Mannschaft auf Rang 3. Hierbei sind die sehr starken Leistungen von Florian Voet (383 Ringe), Stephan Bütergerds (385 Ringe) und vor allem Joachim Weber (383 Ringe) zu beachten. Es war aber noch nichts entschieden, man hatte zwar nur 12 Ringe auf den Erstplazierten Rückstand, wiederum aber auch nur 9 Ringe auf Platz 6 Vorsprung. Dies war richtig eng, wenn man betrachtet, dass ein Schütze insgesamt 400 Ringe in einem 40-Schussprogramm ereichen kann.
In dem zweiten Wettkampf am Nachmittag konnte sich die ganze Mannschaft sogar noch einmal steigern. Alle Schützen hatten Ihre Nerven im Griff und brillierten mit sehr starken Leistungen. Hier legte vor allem Maria Britze noch einmal richtig zu. Sie konnte sich nach 371 Ringen im ersten Wettkampf gleich um 20 Ringe auf 391 Ringe verbessern. Auch Florian Voet konnte sich noch einmal verbessern und errang 388 Ringe. Stephan Bütergerds legte auch noch mal zu und errang mit 389 Ringen ebenfalls ein Super Ergebnis. Steffen Rönne wiederholte seine Leistung und erzielte nach 378 wiederum mit 375 ein gute Ergebnis. Kompletiert wurde das starke Mannschaftsergebnis durch einen an diesem Tag glänzend aufgelgtem Joachim Weber, der mit 378 wieder ein sehr gutes Ergebnis verbuchen konnte.
Die SSG Schüttorf hatte es geschafft, sie war knapp hinter dem SV Sögel zweiter und somit in der Landesliga 2010.
Der Jubel war groß und alle freuten sich. Dieser Erfolg wurde am Abend überwiegend gebührend gefeiert.
Neben dem SV Sögel zogen außerdem noch die Zweit-und Drittvertretung von Leuchtenburg und Sittensen in die Landesliga ein.
Im nächsten Jahr kann und wird die SSG Schüttorf Verstärkungen aus dem eingenem Jugendbereich in der Landesliga angreifen und hofft dort auf ein erfolgreiches abschneiden. Bis dahin wird man sich in Schüttorf auf die nächsten hochrangigen Wettkämpfe wie die Landes- bzw. die Deutche Meisterschaft vorbereiten.

Mannschaftsfoto der SSG Schüttorf: Von Links nach rechts: Steffen Rönne, Florian Voet, Stephan Bütergerds,
Maria Britze, Wilfried Voet es fehlt: Hermann Schulte