Kontakt Impressum

04.03.2010

17.02.2010

27.02.2010

Zeitungsartikel vom 27.02.2010 / GN-Sport

SSG schafft Aufstieg in Regionalliga

Relegations-Zweiter

gn Schüttorf. Die Sportschützen der SSG Samtgemeinde Schüttorf haben sich für die Regionalliga qualifiziert. Beim Aufstiegsschießen im Olympiastützpunkt Hannover belegte die junge Mannschaft hinter dem bisherigen Regionalligisten SV Leuchtenburg, der den Aufstiegskampf als Relegation mitschießen musste, den zweiten Platz. Als die Schüttorfer antraten, hatten die Leuchtenburger bereits vorgelegt, 1920 Ringe war das Maß aller Dinge. Entsprechend nervös ging das SSG-Team in der Besetzung Lisa Tüchter, Maria Britze, Stephan Bütergerds, Florian Voet und Kirsten Sumbeck an den Start. Alle Schüttorfer Schützen verließen während des Kampfes mehrfach den Stand, um sich beim Trainer Rückhalt zu holen. Am ersten Gesamtergebnis von 1913 Ringen, das zunächst nur zu Rang vier reichte, waren die Schützen mit folgenden Ergebnissen beteiligt: Lisa Tüchter (393 Ringe), Florian Voet (385), Maria Britze (385), Stephan Bütergerds (377) und Kirsten Sumbeck (373). Zum begehrten Aufstiegsplatz hatten die Schüttorfer zu diesem Zeitpunkt drei Ringe Rückstand.
Kirsten Sumbeck machte vor dem zweiten Durchgang Platz für Steffen Rönne – ein Wechsel, der schon vorher abgesprochen gewesen war. Als der letzte Durchgang beginnen sollte, gab es allerdings technische Probleme, die schon in der Probephase aufgetreten waren; davon war auch Stephan Bütergerds betroffen. Er konnte nach langem Hin und Her seinen Stand wechseln. Die Grafschafter schauten zwischendurch immer wieder zum direkten Konkurrenten aus Ladekop, ehe erst beim letzten Schuss aufgeatmet werden konnte. Bütergerds kam durch die Aufregung beim Standwechsel überhaupt nicht klar und nur mit 371 Ringen vom Stand. Trotzdem sprang in der Addition mit den Ergebnissen von Tüchter (393), Voet (388), Britze (386) und Rönne (383 Ringe) Platz zwei heraus. Die SSG hatte 3835 Ringe auf dem Konto, Ladekop brachte es auf 3828 Punkte.
Der Erfolg war ein hartes Stück Arbeit für die jüngste teilnehmende Mannschaft. Das lange und harte Training hat sich bezahlt gemacht und wurde mit dem Landesmeistertitel am Wochenende zuvor und jetzt mit dem Aufstieg in die Regionalliga belohnt. Bezahlt gemacht sich auch die Gründung der SSG zur Talentförderung mit Aktiven der Vereine Gilde Schüttorf, SF Ohne-Haddorf und SV Suddendorf.